Von der Spende bis zum fertigen Produkt

Die Herstellung verschiedenster Blutprodukte wie Erythrozyten- und Thrombozytenkonzentrate, Plasmen, gepoolte Buffycoats, etc. ist eine der vorrangigen Aufgaben einer Blutbank. Maßgeschneiderte Softwarelösungen unterstützen die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit – von der Blutspende bis zum fertigen Produkt. Die Blutbank-Software von PGS-IT verfügt dabei auch über alle Laborfunktionalitäten von der Erfassung bis zur Befundübermittlung.

Umfassende Unterstützung des gesamten Prozesses

Alle Arbeitsschritte vom Einberufen der Blutspender über die Konservengewinnung, die Durchführung der erforderlichen serologischen Analysen, die Produktgenerierung und -etikettierung, die Prüfung auf Verfügbarkeit der einzelnen Produkte bis hin zum Produktausgang und  Konservenrücklauf werden unterstützt.

Weitere zentrale Funktionen:

Lagerstand:

Der Lagerstand kann produktorientiert und auf verschiedene Kriterien einschränkbar (z.B. Blutgruppe und Rhesus bzw. ob gewaschen, bestrahlt oder gepoolt) abgefragt werden.

Konservenrücklauf:

Die Dokumentation der Transfusions(un)verträglichkeit erfolgt mittels Konservenrücklaufschein.

Produktverwaltung:

Ein umfassendes Produktverwaltungsprogramm für Ausgabe, Rücknahme, Verkauf, Verwendung für die Wissenschaft oder Vernichten von Produkten steht zur Verfügung.

Lieferscheine:

Für den Verkauf von Produkten an externe Krankenhäuser oder andere Einrichtungen bietet PGS-IT ein eigenes Lieferscheinsystem.

Online Ordering / Elektronische Befundübermittlung:

Die Anforderung von Produkten, die Rückmeldung über ihre Verfügbarkeit und die Übermittlung von Befunden erfolgt über die Schnittstelle des Krankenhaus-Informations-Systems (KIS).

nach oben

Kontakt

Wo Sie uns finden:

PGS-IT Systems GmbH
Technologiezentrum
Eduard-Bodem-Gasse 5-7
6020 Innsbruck

T. +43 512 36 40 06
F. +43 512 36 40 06-26
M. office@pgs-it.at

AeLiS

AeLiS ist eine Web-Software, die Ihnen den Zugriff auf die Labordaten der von Ihnen eingesandten Proben direkt im Labor ermöglicht. AeLiS wurde für die behandelnde Ärztin, den behandelnden Arzt entwickelt.

Das Akronym "AeLiS" steht für "Ärzte-Labor-Integrations-System"